Audition/ Jury

 

WOLFGANG BOETTCHER - ein Nachruf

1935-2021

Wir trauern zutiefst um Prof. Wolfgang Boettcher, der im Alter von 86 Jahren verstarb. Über 20 Jahre hat er mit großem ehrenamtlichen Engagement als Juror und von 2011 bis heute als Juryvorsitzender die Auswahl der Stipendiaten von YEHUDI MENUHIN Live Music Now Berlin geprägt und war uns eng und treu verbunden. Ein großer Musiker, Mentor, LMN Freund und Mensch, neugierig und aufgeschlossen für den Musikernachwuchs, ist gegangen. Als leidenschaftlicher Solist, Orchester- und Kammermusiker hat er uns alle, Juroren wie Kandidaten, immer wieder mit seinem immensen Wissen beeindruckt und inspiriert. Seine Fragen bei den Auditionen zeugten von unglaublicher Neugier und wahrem Interesse für das, was die jungen Musiker uns präsentierten. Manchmal gab er kleinste Anstöße in nur einem Satz, die mit einer faszinierenden Sicherheit Wellen des Suchens und die Neugier auf eine spannende noch tiefgreifendere Reise in die Welt der Musik und Kunst bei den Kandidaten auslösten. Ein großartiges Vorbild!

Danke lieber Wolfgang für alles…wir werden Dich schmerzlich vermissen und sind in Gedanken sehr bei Dir, Deiner Frau und Deiner Familie.

Professor für Violoncello an der Universität der Künste Berlin   Ehemaliger Solocellist der Berliner Philharmoniker

Von „Live Music Now“ war ich von Beginn an begeistert. Die Idee, durch eine Audition ermittelte erstklassige junge Musiker in sozialen Einrichtungen spielen zu lassen, ist überzeugend - ja faszinierend!
Für die jungen Musiker bietet sich ein Podium und für kranke, behinderte oder pflegebedürftige Menschen oder auch Gefangene, fällt durch die lebendige Musik Licht in ihren trüben Alltag. Wenn immer ich es einrichten kann, stelle ich mich für die Probespiele gern und kostenlos zur Verfügung.

Wolfgang Boettcher

 

Liebe Musiker,

wir freuen uns, dass Sie sich für Yehudi Menuhin Live Music Now  Berlin e.V. interessieren. (Wichtig: LMN ist keine Stiftung) Wir sind eine Organisation, die Lord Menuhin ins Leben rief, um die Musik überall dort hinzubringen, wo sie selten gehört werden kann: in Krankenhäuser, psychatrische Einrichtungen, Behindertenzentren, Gefängnisse, Altenheime, Schulen für sozial benachteiligte Kinder u.v.a. Jungen Musikern, die von einer Jury ausgewählt werden, wird Gelegenheit gegeben, vor einem sehr besonderen Publikum zu konzertieren, das in der Regel für diese Darbietungen aufgeschlossen und dankbar ist. Anbei finden Sie Informationen, die Sie als Bewerber benötigen. Bewerbungen werden von Studenten aller Nationalitäten bis 28 Jahre angenommen.

 

Die letzte Audition fand am
Montag, den 15. April 2019
in der
Universtität der Künste - Kleiner Vortragssaal
Bundesallee 1 - 12  10719 Berlin statt
 
Wir danken der Jury 2019: Prof. Wolfgang Boettcher (Violoncello und Vorsitz), Julie Kaufmann (Gesang), Donata Brockdorff (Flöte), Wayne Foster Smith (Kammermusik), Irmgard Huntgeburth (Alte Musik, Brockvioline), Arne Jansen (Jazzgitarre), Prof. Eugenia Kanthou (Gitarre), Peter Rainer (Violine), Rouven Schirmer (Violonchello), Prof. Dr. Karin Schumacher (Musiktherapie), Prof. Andrea Tober (Musikvermittlung), Lily Heiliger (LMN Auditionsorganisation)
 
Ergebnis der Audition: 108 Bewerbungen, davon zugelassen 69 Musiker. Neu aufgenommen wurden 42 Musiker mit 19 Ensembles.
 
 
Verfolgen Sie auf dieser Seite wann die nächste Audition stattfinden wird. Sobald der Termin festgelegt ist, wird er hier mitgeteilt.
 
 
       Bei den Auditionen wird vorausgesetzt:

Hohe künstlerische Reife

Soziale Kompetenz 

Gute Deutschkenntnisse

Fähigkeit zur Moderation und Präsentation des Programms

Fähigkeit, das Publikum einzubeziehen und zu begeistern

Flexibilität in der Programmgestaltung

Bereitschaft mit anderen LIVE MUSIC NOW Musikern neue Ensembles zu bilden

Pflege, Ergänzung und Erweiterung des Repertoires

Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Eigeninitiative


Bei der Audition wird verlangt:

Die Audition stellt eine Beispielsituation dar. Bitte bereiten Sie ein 10 minütiges Programm, entweder für ein Konzert in einem Altersheim, oder einer Schule für sozial benachteiligte Kinder vor. In Ihrem Kurzkonzert sollen 2 bis 3 Stücke unterschiedlichen Charakters, mit Moderation vorgetragen werden.  Bitte timen Sie sorgfältig den Vortrag, andernfalls wird von den Juroren abgebrochen.

 

Die Moderation wird in der Bewertung mit dem musikalischen Vortrag gleichgestellt.

     
Weitere Informationen:

Die Probezeit ist nach 2 Auftritten oder einem Jahr beendet.

Die Förderung beträgt 5 Jahre, kann aber verlängert werden.

Die Musiker erhalten für die Zeit ihrer Zugehörigkeit zu LMN eine finanzielle Förderung.

Auserwählte Stipendiaten werden gebeten Benefizkonzerte zu spielen, deren Erlös der Finanzierung von YEHUDI MENUHIN Live Music Now Berlin dient.

Grundsätzlich sind die Musiker für ihre Reise- und Transportkosten selbst verantwortlich.

Die Musiker und ihre Konzerte werden von LMN - Mitgliedern organisiert und betreut.

Altersgrenze bei Instrumentalisten 30 Jahre, bei Sänger(-innen) 33 Jahre

LMN Musiker anderer Städte bitten wir sich mit uns, wegen einer Übernahme, in Verbindung zu setzen.

Die Förderung durch Yehudi MenuhinLive Music Now Berlin erlischt bei:

Wegzug aus Berlin
Beendigung des Studiums
fester Anstellung

 

 

Bewerbung:

Einzureichen sind bitte vollständig und fristgerecht an beide unten genannten Email Adressen:

Lebenslauf von jedem Ensemblemusiker mit Geburtsdatum, Photo, genauer Anschrift, Telefon, Mobiltelefon und Email

Repertoireliste

Ensemblebiographie

Programmvorschläge für ein Altersheim und eine Schule für sozial benachteiligte Kinder
 


Nach Bewerbungsschluss wird eine Vorauswahl getroffen.
Den genauen Vorspieltermin werden wir Ihnen rechtzeitig mitteilen.

Aufgenommene Stipendiaten verpfichten sich bei der Einführungsveranstaltung teilzunehmen.
Ort, Datum und Uhrzeit werden rechtzeitig bekannt gegeben und hier zu lesen sein.

 

Verantwortlich für die Vorbereitung und Durchführung der Audition sind:

Lily Heiliger
Lupinenschlag 27
14532 Kleinmachnow
l.heiliger@web.de
Donata von Brockdorff
Langhansstr. 13
14469 Potsdam
d.brockdorff@t-online.de
 
 

Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.